Kamut - Seele der Erde

Kamut, ein altes ägyptisches Wort für Weizen, welches „Seele der Erde“ bedeutet, ist ein uralter Vorfahr des heutigen Hartweizens, so wie Dinkel ein uralter Vorfahr des Weichweizens ist. Kamut stammt ursprünglich aus dem Land zwischen Ägypten, Euphrat und Tigris. Schon lange in Vergessenheit geraten, wurde er ähnlich wie der Dinkel, wiederentdeckt und hat Einzug in die moderne Ernährung gefunden. Kamut hat einen reichen, butterartigen Geschmack. Er enthält 20–40% mehr Eiweiß, mehr Lipide, Aminosäuren, Vitamine und Mineralien als der bekannte herkömmliche Weizen und wird leichter verdaut. Dieses Getreide, ein Sommerweizen mit besonders großem Korn, wird in den selben Gegenden wie Hartweizen angebaut. Er wird nie durch moderne Landwirtschaftsmethoden veredelt, so dass Geschmack und Nährwert in vollem Umfang erhalten bleiben. Kamut ist eine schmackhafte Alternative zu allen Produkten, für die heute herkömmlicher Weizen oder Dinkel verwendet werden. Kamut wird nur biologisch angebaut.